Schulung zur Fußpflege1 - krisenfest, sicher, attraktiv

Schulung in 3 Monaten zur Fachfußpflegerin

 

Die Schulung in der Fußpflege ist an keine Altersgrenze gebunden. Die Intensivschulung erstreckt sich über einen Zeitraum von 10 Wochen. Sie können sowohl in ein festes Anstellungsverhältnis eintreten, selbstständig werden oder Teilzeitarbeit leisten.

Betätigen können Sie sich in:

 

  • Kosmetikinstituten
  • Fußpflegepraxen (auch einer eigenen)
  • Massageinstituten
  • Sanatorien
  • Alten-/Pflegeheimen
  • Reformhäusern

 

Eine gute Ergänzung bietet der Beruf der Fußpflegerin auch in Kombination mit Tätigkeiten aus anderen Kosmetik- und Gesundheitsbereichen.

 

Der Beruf des Fußpflegers umfasst neben der allgemeinen Fußpflege die Versorgung der Hautveränderungen. Die Fußpflege gewinnt unter kosmetischen und gesundheitlichen Aspekten zunehmend an Bedeutung.
Insbesondere der demografische Wandel führt zu deutlich steigendem Bedarf an Fußpflegeleistungen!

 

Die Fußpflege gehört heute zum Standard der Körperpflege und Gesundheitsvorsorge während sie früher als Luxus einer privilegierten Minderheit galt. Das Wohlbefinden unserer Kunden durch gepflegte und schmerzfreie Füße sollte das Ziel aller Fußpfleger/innen sein.

 

 

Schulung

Unterricht in verschiedenen Einheiten mit bis zu 4 Unterrichtsstunden pro Woche. Die zehnwöchige Schulung unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Wir legen besonderen Wert auf die Praxis und bieten Ihnen die Möglichkeit an unterschiedlichen „Modellen“ praktisch tätig zu werden. So sind Sie innerhalb der Schulung „praxisfit“.

 

 

 

Auszüge aus dem Schulungsplan

Theorie Schulung

 

  • Grundlagen der Fußpflege
  • Dermatologie Hautstörungen
  • Nagelerkrankungen ,Krankheiten der unteren Extremitäten
  • Instrumenten- und Gerätekunde
  • Orthopädie
  • Hygiene, die neuen Vorschriften
  • Desinfektion und Sterilisation der Instrumente und Geräte
  • Praxisausrüstung und Ausstattung
  • Einführung in die Existenzgründung
    • Antworten zu Gewerbe-,Steuer-,Baurecht- und Versicherungsfragen

 

 

Praxis Schulung

 

  • Bein- und Fußmassage
  • Fußgymnastik und Kräuterbäder
  • Apparatekunde
  • Fußdeformationen (Erkennung, Behandlung und Vorbeugung)
  • Hühneraugen, Verhornungen, eingewachsene Nägel etc.
  • Waren- u. Verkaufskunde
  • Arbeiten an Kunden (Modellen)
  • Fachgerechtes Kürzen der Nägel
  • Entfernen von Hühneraugen
  • Behandeln von eingewachsenen Nägeln
  • Entfernen von Hornhaut
  • Fußmassage
  • Lackieren der Nägel
  • Druckentlastungstechniken
  • Beratung und Verkauf
  • Wirkstoff- und Präparatekunde

 

Modelle können Sie mitbringen oder werden auf Anfrage von der Schule gestellt2.

 

Im praktischen Unterricht der Fußpflege verwenden Sie in der ersten Praxiseinheit unsere für Sie bereitgestellte Ausrüstung! Dies ist im Schulungs enthalten! Für die folgenden Praxiseinheiten stellen wir mit Ihnen ein auf die Tätigkeit genau abgestimmtes Instrumentenset zusammen.

Die weitergehende Bereitstellung der Ausrüstung wird je Praxiseinheit mit 10,- Euro berechnet.

 

Ihre eigenen praxisorientierten Instrumente können Sie aber auch zu besonderen Sparkonditionen von einem namhaften Hersteller über die Schule bestellen.

Sämtliche Instrumente ermöglichen Ihnen dann nach der Schulung einen sofortigen Start in der Praxis!

 

Sie benötigen für den praktischen Unterricht (in der Fußpflege) kochfeste, weiße Kleidung.

 

 

Schulungsdauer:

 

10 Wochen in jeweils bis zu 2 Wocheneinheiten

30 Stunden Theorie und Praxis (Einzelschulung!)

 

Schulungskosten

  • Anmeldegebühr: Euro   25,00
  • Schulungskosten Fußpflege
  • (Ratenzahlung möglich)
  • Prüfungsgebühr in den Schulungskosten enthalten
  • Euro 680,00 komplett , mit Erfolgsgarantie

 

Abschlusszertifikat

  • Sie erhalten nach erfolgreich abgelegter Prüfung ein Schulungszertifikat

Damit erfüllen Sie die Grundvoraussetzungen für eine Tätigkeit als Fachfußpflegerin.

 

 

Kurszeiten legen wir gemeinsam mit Ihnen abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse fest!

 

Sie haben die Möglichkeit nach Beendigung Ihrer Fußpflege Schulung jederzeit telefonisch noch "offene Fragen" zu klären. Außerdem ist es möglich, im Anschluss der Fußpflegeschulungen einen Vor-/ bzw. Nachmittag zu assistieren, um noch vorhandene Unsicherheiten abzubauen.

 

 

Vertrauen, Qualität und Zuverlässigkeit sind mir wichtig!

 

Ihre Heike Voßmerbäumer

 

 

 

 

 

1 Nicht nach Podologen-Gesetz

2 Kosten je Behandlung 20,- Euro Aufwandsentschädigung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.